English Deutsch عربي

Ausflug nach Genf

Genf ist eine Stadt und politische Gemeinde sowie der Hauptort des gleichnamigen Kantons Genf in der Schweiz. Die Stadt liegt im südwestlichen Zipfel der französischen Schweiz (Romandie) am Ausfluss der Rhone aus dem Genfersee, in der Genferseeregion.

Mit ihren rund 195'000 Einwohnern ist Genf nach Zürich die zweitgrösste Stadt der Schweiz. Mit 48,0 Prozent Ausländern zählt Genf – neben Leysin (62 Prozent), Kreuzlingen (53 Prozent), Pregny-Chambésy (52 Prozent) und Spreitenbach (51 Prozent) – zu den Städten mit hohem Ausländeranteil.

Die Bevölkerungsdichte beträgt durchschnittlich knapp 12'300 Einwohner pro Quadratkilometer. Die Metropolregion Genf-Lausanne ist ein erweiterter Ballungsraum und zählt 1,2 Millionen Einwohner.

Die Stadt Genf ist Sitz vieler internationaler Organisationen, darunter UNO, CERN, IKRK, WHO, IAO, IOM, ISO, ITU, WIPO, WMO, WOSM, WTO und UNHCR. Zudem ist Genf nach Zürich der zweitgrösste Finanzplatz der Schweiz, gefolgt von Lugano.

Seit Jahren wird Genf neben Zürich als eine der Städte mit der weltweit höchsten Lebensqualität und gleichzeitig den höchsten Lebenshaltungskosten gelistet.

Genf liegt zwischen den Voralpen und dem Jura. Der Mont Salève im Süden der Stadt gilt als ihr Hausberg. Die Stadtfläche beträgt 15,9 Quadratkilometer.

Kunsthandel

Das Metropolitan Museum of Art hat 2006 im Zentrum von Genf ein neues Büro eingerichtet, das als Kontaktstelle für Sammler und Künstler dienen soll. In der Rhonestadt gibt es 120 Galerien und ein Zollfreilager, das wegen der dort zwischengelagerten Kunstwerke als grösstes Museum der Welt gilt.


Sehenswürdigkeiten

    Collège Calvin
    Jardin Anglais (Englischer Landschaftsgarten)
    Jet d’eau (Fontäne)
    Jardin botanique de Genève (botanischer Garten)
    Kathedrale St. Peter (um 1232 vollendet)
    Basilika Notre-Dame de Genève (1852 bis 1857)
    Temple de la Fusterie (1713–1715)
    Genfer Moschee (Moschee Petit-Saconnex; 1978)
    Palais des Nations (Völkerbundpalast), Avenue de la Paix, Sitz der UNO, bis 1939 des Völkerbundes
    Rathaus (spätes 15. Jahrhundert)[27]
    Internationales Reformationsdenkmal (1917)
    Servetus-Gedenkstein (1903)
    Geburtshaus von Jean-Jacques Rousseau

Für besondere Verdienste um den Ortsbildschutz erhielt Genf vom Schweizer Heimatschutz im Jahre 2000 den Wakkerpreis.

Museen

    Musée d’art et d’histoire, Kunst- und Geschichtsmuseum
    Musée d’art moderne et contemporain
    Musée Ariana, Keramik- und Glasmuseum
    Muséum d’ethnographie de Genève, Völkerkundemuseum
    Muséum d’histoire naturelle de la Ville de Genève, naturhistorisches Museum
    Musée Rath, Kunstmuseum mit Sonderausstellungen
    Internationales Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum
    Internationales Museum der Reformation

Sport

Nationale und internationale Bekanntheit erlangte die Stadt Genf im Sport unter anderem durch den Fussballverein Servette FC Genève, der 17-mal den Schweizer Meistertitel erringen konnte, sowie durch das Eishockeyteam Genève-Servette HC. Eine örtliche Grossveranstaltung ist der jährliche Genf-Marathon.

Darüber hinaus ist Genf auch der Start- und Endpunkt der Segelregatta Bol d’Or sowie der Regatta rund um den Genfer See für Ruderboote, die jeweils auf dem Genfersee ausgetragen werden.
Regelmäßige Veranstaltungen und Messen

Jährlich am 12. Dezember wird mit der Escalade de Genève die misslungene Eroberung durch Savoyen im Jahre 1602 gefeiert.

Im Messekomplex Palexpo werden zahlreiche Publikumsmessen und Fachmessen organisiert. Die wichtigsten internationalen Messen sind:

    EBACE, Luftfahrtmesse
    Internationaler Autosalon
    Internationale Messe für Buch und Presse
    Internationale Messe für Erfindungen
    ITU Telecom World, Telekommunicationsmesse
    Salon International de la Haute Horlogerie, Luxusuhren-Messe

Preise

Die Stadt Genf vergibt seit 1947 alle vier Jahre Preise an Personen die zur Ausstrahlung der Stadt in Kultur und Wissenschaft beigetragen haben (Prix de la Ville de Genève).

Die Stadt Genf verleiht seit 1997 jährlich zwei Preise für Comics, siehe: Preis der Stadt Genf für Comics.

Jet d’eau

Der Jet d’eau ist ein Springbrunnen im Genfersee mit einem bis zu 140 Meter hohen Wasserstrahl. Er ist eines der Wahrzeichen der Stadt Genf.

Ursprünglich war die Fontäne nur wenige Meter hoch und diente als Überdruckventil in der Funktion eines Wasserschlosses für die 1885 erbaute Druckwasserleitung Coulouvrenière der Genfer Juweliere, die damit ihre Maschinen betrieben. Durch die Fontäne wurden unerwünschte Druckspitzen bei Arbeitsunterbrechungen aufgefangen und der Überdruck angezeigt.

1891 beschloss die Stadt Genf, die Fontäne als touristisches Wahrzeichen ins Seebecken zu versetzen, den Wasserdruck zu erhöhen und die Fontäne zu beleuchten. 1951 wurde die jetzige Anlage gebaut, die zwei Pumpen mit einer Gesamtleistung von ca. 1000 kW besitzt. Sie stösst 500 Liter Seewasser pro Sekunde mit einer Geschwindigkeit von 200 km/h aus.

Genf im Video:

 

Genf in Bilder:

ozio_gallery_jgallery

Jetzt Ausflug Buchen

Read 4017 times Last modified on Donnerstag, 07 Mai 2015 18:07
Login to post comments

Kontakt & Support

Bebars Group GmbH

Addresse: Schwanthaler Straße 22

80336 München

Telefon: +49 175 666 0000

E-Mail: info@bebars.de